Anpassungsqualifizierung.jpeg

Anpassungsqualifizierung

Bei einer teilweisen Anerkennung der beruflichen Qualifikation muss der Bewerber Qualifizierungsmaßnahmen ergreifen. Das kann der Besuch von Anpassungslehrgängen, der Erwerb von Praxisstunden oder Eignungsprüfungen sein. Die genauen Erfordernisse zum Erlangen der vollen Gleichwertigkeit sind dem Feststellungsbescheid zu entnehmen.

Bei der Suche nach geeigneten Qualifizierungsmaßnahmen und weiteren Fragen sind IHK oder Handwerkskammer behilflich.

Die Dauer der zu ergreifenden Maßnahmen kann ganz unterschiedlich sein und u.U. mehrere Monate dauern.
Im Anschluss an die erfolgreich abgeschlossene Maßnahme wird ein Folgeantrag gestellt, um sich die volle Gleichwertigkeit anerkennen zu lassen.